Blick in das Museum Schnütgen

Das Museum Schnütgen ist schon seit längerer Zeit über die Grenzen der Domstadt bekannt. Liebhaber finden dort eine unendlich kostbare Sammlung mittelalterlicher Kunstwerke. Untergebracht ist das Museum direkt in einer der ältesten Kirchen in der Stadt. Eine wunderbare Kulisse, die bezaubert und zugleich den passenden Rahmen schafft. Hervorzuheben sind besonders einige ausgewählte Exponate. Dazu zählen als Beispiel die strahlende Parlerbürste oder der ausdrucksstarke Kruzifix von St. Georg. Viele Besucher sind fasziniert von dem Heribertkamm. Eine der wohl filigransten Elfenbeinschnitzereien, die überhaupt in einem Museum zu bestaunen sind. Grundsätzlich reichen die Exponate im Museum Schnütgen von Stein- bis zu Holzskulpturen. Nicht zu vergessen sind die seltenen und äußerst kostbaren Ausstellungsstücke aus Gold, Elfenbein, Textilien bis hin zur kunstvollen Glasmalerei. Jedes Stück ist ein Kunstwerk für sich und erzählt seine ureigene Geschichte der vergangenen Jahrhunderte.

Der Name des Museums geht auf den Gründer Alexander Schnütgen (1843 – 1918) zurück, der auch als Namensgeber fungierte. Die meisten Ausstellungsstücke wurden im letzten Drittel des 19.Jahrhunderts zusammengetragen. Bereits um 1906 schenkte der damalige Domkapitular Schnütgen seine Sammlung der Stadt.- Verbunden mit der Auflage ein eigenes Museum dafür zu errichten. Dabei befand sich das Museum im Laufe der nächsten 108 Jahre an den unterschiedlichsten Orten. Die Sammlung wurde dabei laufend vergrößert und befindet sich heute in der gesegneten Cäcilienkirche.

1000 Jahre Ewigkeit

Wie bereits schon erwähnt befindet sich das Museum Schnütgen in einer der ältesten Kirchen der Domstadt. Das Museum ist damit fast 1.000 Jahre alt und kann selbst durch seine Innenräume die Geschichte der Vergangenheit näherbringen. Überall ist die romanische Baukunst aus einer längst vergangene Ewigkeit zu bewundern. Die wertvollen Exponate des Museums wurden mit einer spirituellen Ausstrahlung über die gesamte Ausstellungsfläche arrangiert. Eine Schönheit, die nicht nur von der Vergangenheit erzählt, sondern den Besucher auch daran teilhaben lässt.

Ausstellungsreihe Im Fokus

Kombiniert werden die Exponate mit der Ausstellungsreihe „Im Fokus“. Bedeutungsvolle Kunstwerke werden dabei aus allen Bereichen neu kombiniert. Am Ende entsteht ein völlig anderer Ansatz, der zum Denken und Staunen animiert.

Weg durch die Zeiten der Ewigkeit

Durch eine geschickte Kombination, bietet das Museum Schnütgen eine Reise durch die Zeiten der Ewigkeit an. Von Karl dem Großen, dem Zeitalter der romanischen Kirchen bis hin zum späten Mittelalter und der Schwelle der Aufklärung. Spektakuläre Fund- und Ausstellungsstücke erzählen Geschichten vom Weg durch die einzelnen Epochen. Einzelne Exponate bieten einen Einblick in die Zeit, als Karl der Große zum Kaiser gekrönt wurde und die neue Blütezeit der Kunst und Kultur begann. Viele Werke von damals sind erhalten geblieben und können heute in der Sammlung bestaunt werden. Das Mittelalter an der Schwelle zur Aufklärung ist wohl eines der spannendsten Zeitepochen. Die katholische Kirche geriet unter Druck, es kam zu Spannungen und einer Gegenreformation. Soziale Konflikte und Religionskämpfe prägten lange das Bild. Gleichzeitig beeindruckten aber auch barocke Kunstwerke und die Einrichtungen der Kirchen, die als neue Paläste von dem magischen Reichtum strahlten. Das Museum Schnütgen beherbergt noch heute kostbare Objekte aus Silber, Gold, Korallen und anderen Materialien in seinen Hallen. Auch Skelette und Totenschädel erzählen von einer Zeit, die häufig als Dunkel und Kalt bezeichnet wurde.

Anfahrt und Öffnungszeiten

Das Museum Schnütgen ist einfach über den Öffentlichen Nahverkehr erreichbar. Die Kirche befindet sich direkt zwischen Galeria Kaufhof und der Zentralbibliothek in Köln. Geöffnet ist die heilige Stätte von Di. – So. (jeweils ab 10:00 Uhr). Bei Sonderausstellungen gelten erweiterte Öffnungszeiten. Der Eintrittspreis beträgt ab 6 Euro (ermäßigt ab 3,50 Eur.).

Museum Schnütgen
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
Web: http://www.museenkoeln.de/museum-schnuetgen/
Facebook: www.facebook.com/museum.schnuetgen

Blick in die Angebote

Neben den einzelnen Ausstellungen und Sonderveranstaltungen, gibt es im Museum Schnütgen regelmäßige Führungen. Diese finden jeden Donnerstag statt und führen abwechselnd durch unterschiedliche Zeitebenen. Die Führungen beginnen jeweils um 18:00 Uhr. Zusätzlich werden weitere Führungen am Sonntag und Mittwoch (14:30 Uhr) durch den ehrenamtlichen Arbeitskreis angeboten.